deriba
präsentiert

cogitare de illo



Erlebnispädagogische Geschichte

oder

die Geschichte der
ERLEBENDEN Pädagogik!


Und damit beginnt schon das eigentliche Problem. Ist Erlebnispädagogik entstanden als ein Wunderheilmittel in der Heimerziehung, oder begründet in der Erlebnistherapie eines KURT HAHN? Waren es die Reformpädagogen, die in der Umbruchzeit neue Wege suchten und damit einen Zweig in der Pädagogik entstehen ließen, der sich neben MONTESSORI, STEINER und anderen, nun Erlebnispädagogik nennt? In der Fachliteratur werden auch Vordenker der Erlebnispädagogik genannt. Warum sind diese nur Vordenker? Nur weil sie das Wort Erlebnispädagogik nicht genannt haben,aber womöglich genau nach diesen Zielen gehandelt haben? Es ist also nicht leicht mit der Geschichte an sich und im Speziellen mit der Geschichte der Erlebnispädagogik.


Weiter sind in den Nachschlagewerken Leitlinien enthalten. So wird, im Schüler Duden „Die Pädagogik“, die Erlebnispädagogik als eine Strömung aus der Reformpädagogik dargestellt. Das Fachlexikon der sozialen Arbeit, sieht mit der Erlebnistherapie von KURT HAHN die Entstehung der Erlebnispädagogik, die sich doch wieder aus dem reformpädagogischen Ansatz speist.


Ist womöglich der Zeitgeist um die Jahrhundertwende (18./19. Jht.) ausschlaggebend,der Volksumsturz aus der Revolution, mit der anschließenden Arbeiterbewegung und damit Öffnung neuer Thesen und Grundsätzen, für die Entstehung der Erlebnispädagogik? Für mich lässt sich dies an der These, beschrieben in Kapitel zu den Vordenkern festmachen. Da neue Gedanken und Sichtweisen möglich werden, lassen sich auch die inneren Werte durch Empfinden und Erleben neu gestalten. Dies ist eine Grundvoraussetzung für die Erlebnispädagogik.


Und doch ist Erlebnispädagogik nicht neu! Wer weis schon, ob nicht die Höhlenmenschen, die ersten Erlebnispädagogen waren? Oder, die alten Ägypter mit ihrer hochentwickelten Kultur, deren geschichtlichen Zeugnisse leider beim Brand der Bibliothek von Alexandria verloren gegangen sind? Ich werde versuchen mit einem Streifzug durch die Geschichte der Pädagogik, einen Bogen von der Antike bis Heute zu spannen, um diese Aussagen zu unterstreichen.